Direkt zum Inhalt

Tsunami Indonesien 2018

Zur Unterstützung der lokalen Partnerorganisation Karya Alpha Omega Foundation entsendete humedica ein Einsatzteam, um nach dem Tsunami auf den indonesischen Inseln Sumatra und Java die Menschen medizinisch zu versorgen und lebenswichtige Medikamente, Hilfsgüter sowie Lebensmittel zu verteilen.

Am 23. Dezember 2018 überraschte ein durch einen Unterwassererdrutsch ausgelöster Tsunami die Menschen in den Küstenregionen der indonesischen Inseln Sumatra und Java. Auslöser war mutmaßlich der Ausbruch des Vulkans Anak Krakatau in der Meerenge zwischen den beiden Inseln in der Sundastraße.

Nur kurze Zeit später erreichte die Flutwelle ohne Vorwarnung die Strände der Regionen Banten, Pandenglang, Süd-Lampung und Serang und führte zu massiver Zerstörung. Über 280 Menschen verloren ihr Leben, mehrere Hundert wurden zum Teil schwer verletzt, viele werden immer noch vermisst.

Zur Unterstützung der lokalen Partnerorganisation Karya Alpha Omega Foundation entsendete humedica ein medizinisches Einsatzteam. Bereits nach den Erdbeben im August auf der Insel Lombok und im Oktober auf der Insel Sulawesi waren Teams von humedica und Alpha Omega in Indonesien gemeinsam im Einsatz, um die Menschen medizinisch zu versorgen und lebenswichtige Medikamente, Hilfsgüter sowie Lebensmittel zu verteilen.

Projekt-Tätigkeiten
Mobile Kliniken
Verteilung von Utensilien zur Errichtung erster Notunterkünfte
Verteilung von Hygieneartikeln
Projektpartner
Karya Alpha Omega Foundation