Direkt zum Inhalt
Hochwasser

Hochwasser in Brasilien

humedica hilft bei Hochwasserkatastrophe im Süden Brasliens
Überflutete Stadt im Süden Brasiliens

Ein ungewöhnlich heftiges Hochwasser hat im Süden Brasiliens mehr als 140 Todesopfer gefordert. 600.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen, 71.000 wurden in Notunterkünften untergebracht. Um den Ausbruch von Seuchen und Krankheiten zu verhindern ist es wichtig, dass die Menschen sauberes Trinkwasser haben. Deshalb übergab humedica tragbare Wasserfilter an eine lokale Organisation in der Katastrophenregion. Sie können an nahezu jedem Ort der Welt jeweils 1.200 Liter Wasser pro Tag filtern.

Ein humedica Mitarbeiter im Boot durch das Hochwassergebiet in Brasilien

Außerdem hat das Team vor Ort Hygieneartikel wie Windeln, Seife, Feuchttücher und Zahnpasta gekauft. Diese wurden an Menschen, die ihr Zuhause verloren haben und in Notunterkünften leben, verteilt.