Direkt zum Inhalt
Laufen für move4humedica

move4humedica

In Bewegung bleiben und dabei anderen helfen: Mit der Aktion move4humedica können all diejenigen, die sich gern bewegen, Geld für Entwicklungs- oder Katastrophenhilfsprojekte sammeln. Auf diesem Wege helfen wir mit unseren Freizeitinteressen Menschen, für die eine alltägliche Grundversorgung oder Zugang zu Medizin und Bildung keine Selbstverständlichkeit sind.
Radeln für humedica

Egal ob Laufen, Radeln, Schwimmen, Tanzen, Golfen oder Bälle Werfen: Bewegung hilft, Körper und Geist gesund zu halten und die innere Mitte zu finden, sodass wir unserem näheren Umfeld ausgeglichener begegnen. Gut organisiert im Rahmen einer Spendenaktion wie move4humedica kann Bewegung auch weitreichender für ein Gemeinschaftsgefühl sorgen, welches zudem noch über die lokalen Grenzen hinauswirkt. Wir verraten, wie es geht. 

Wie funktioniert die Spendensammlung?

  1. Sportart festlegen: Überlegen Sie sich eine Aktion mit Ihrer Lieblingssportart wie z.B. Laufen, Radeln, Schwimmen, Skifahren, Inlineskaten, Tanzen, Tennis, Badminton oder Fußball. Gemeinsam geht’s leichter: Gewinnen Sie Freunde, Arbeitskollegen, die Schule oder den Verein für Ihr Vorhaben. 
  2. Ziel setzen: Für welche Distanz, Einheit oder Etappe soll gespendet werden? 
  3. Sponsoren gewinnen: Suchen Sie sich in Ihrer Familie, Ihrem Bekanntenkreis oder im öffentlichen Umfeld Mitstreiter, die das Ziel mit einem selbst gewählten Betrag unterstützen und so für zusätzliche Motivation sorgen. Vielleicht motivieren Sie sich auch selbst mit einer Spende? 
  4. Sponsorenerklärung einholen: Der vereinbarte Betrag für die jeweilige Etappe wird auf einer Liste festgelegt. 
  5. Sport frei: Das Abenteuer beginnt, die Etappen werden gezählt und am Ende die Spendensumme pro Sponsor errechnet. Diese wird anschließend gebündelt vom Sportler oder einzeln von den Sponsoren unter Nennung eines Aktionskennzeichens an humedica überwiesen.
Grafik Laufen, Schwimmen, Radeln

Best Practice Beispiel Schule

Sehr beliebt ist die Sammelaktion an Schulen, wenn diese ihre Sport-Tage um einen zusätzlichen Mehrwert ergänzen wollen. Hierfür ergreift meist eine Lehrerin oder ein Lehrer die Initiative und motivierte Schüler und Schülerinnen dazu, in ihrem Bekanntenkreis Leute zu finden, die pro gelaufene Runde einen bestimmten Betrag spenden. 

Schulen in München und Hamburg erreichten an solch einem Tag Spendensummen von über 30.000 Euro. Hierfür ist mithilfe einzelner humedica-Projekte beispielsweise der Schulbesuch von 180 Kindern in Äthiopien, Sri Lanka und Brasilien ein Jahr lang gesichert. „Mit solchen Beträgen können wir viel erreichen. Wir freuen uns aber über jede Summe, die uns in im Rahmen einer gemeinschaftlichen Aktion übergeben wird“, sagt Heinke Rauscher, humedica-Vorständin. 

Der Fantasie und den sportlichen Ambitionen sind keine Grenzen gesetzt, um in den vergessenen oder von Katastrophen betroffenen Regionen dieser Welt Menschen ein würdevolles Leben zu ermöglichen. 

Rennende Kinder

KONTAKT

Gerne beantworten wir persönlich Ihre Fragen rundum Spendensammlungen im Rahmen von move4humedica. Melden Sie sich bei:
Download Infoflyer move4humedica
Download Etappenerfassung move4humedica