Direkt zum Inhalt

Medizinische Hilfe für Frauen und Kinder im Niger

Yacouba Seydou, Leiter von Hosanna Institut du Sahel im Niger, hat uns kürzlich in unserer humedica-Zentrale in Kaufbeuren besucht. Im Interview berichtet er davon, wie beschwerlich der Weg für viele Menschen immer noch ist, mit welchen Nöten sie in die humedica-Klinik kommen und wie unsere gemeinsame Hilfe im Niger aussieht.

Seit 2009 unterstützt humedica die lokale Partnerorganisation Hosanna Institut du Sahel beim Betrieb der Mutter-Kind-Klinik in Kollo und ermöglicht den Menschen in der Region damit Zugang zu sonst meist nur schwer erreichbarer medizinischer Hilfe und ärztlicher Versorgung. Viele von ihnen legen immer noch weite, beschwerliche Wege von bis zu 100 Kilometern zurück, um sich oder ihre Kinder dort behandeln zu lassen.

Yacouba Seydou, Leiter von Hosanna Institut du Sahel im Niger, hat uns kürzlich in unserer humedica-Zentrale in Kaufbeuren besucht. Im Interview berichtet er davon, wie beschwerlich der Weg für viele Menschen immer noch ist, mit welchen Nöten sie in die humedica-Klinik kommen und wie unsere gemeinsame Hilfe im Niger aussieht.

Nur dank Ihrer Unterstützung können wir den Frauen und Kindern im Niger helfen. Bitte bleiben Sie weiter an unserer Seite. Herzlichen Dank!